Partizipation

Junge Menschen sollen früh lernen, selbstbestimmt ihren eigenen Weg zu gehen und dabei gleichzeitig Kompetenz für die Ausfüllung eines aktiven demokratischen Bürgerseins aufzubauen. Wichtig hierfür sind transparente Strukturen und verlässliche Situationen.

Bei der Aufnahme, im Alltag und bei regelmäßig stattfindenden Gruppengesprächen werden die Kinder und Jugendlichen über Rechte und Grenzen von Beteiligung informiert. Sie werden auf Möglichkeiten zu Anregungen und Beschwerden hingewiesen (z.B. Telefonnutzung, Kummernummer, Kummerkasten & unsere Beauftragte für Kinder, Jugendliche, junge Mütter und Väter).

Kinder und Jugendliche werden ermutigt, aktiv ihre Lebenssituation mitzugestalten. Sie werden entsprechend ihres Alters- und Entwicklungsstandes in allen Bereichen der Hilfeplanung angemessen beteiligt. Wir legen Wert auf die Schaffung einer Atmosphäre, in der sich die Kinder und Jugendlichen wohl fühlen und sich frei äußern können.

Menü